Skip to main content
print-header
  • Der Bürgerbeauftragte des Freistaats Thüringen
    Gespräch mit den Abgeordneten der Thüringer FDP
    V.l.n.r.: Robert-Martin Montag, Dr. Kurt Herzberg, Thomas L. Kemmerich, Dirk Bergner, Foto: Parlamentarische Gruppe der FDP im Thüringer Landtag
  • Der Bürgerbeauftragte des Freistaats Thüringen
    Jahreskonferenz des Europäischen Verbindungsnetzwerkes in Strasbourg - Megatrend Digitalisierung - Die Sicht der Bürgerinnen und Bürger mit berücksichtigen
    Foto: ENO
  • Der Bürgerbeauftragte des Freistaats Thüringen
    Barrieren und Teilhabe bei Ämtern und Behörden - Vortrag und Gespräch mit Betroffenen in Sonneberg
    v.l.n.r.: Dr. Kurt Herzberg, Melanie Weigel, Anja Stammberger, Foto: Thüringer Bürgerbeauftragter
  • Der Bürgerbeauftragte des Freistaats Thüringen
    Neu: Erklärvideos auf der Webseite des Bürgerbeauftragten
  • Der Bürgerbeauftragte des Freistaats Thüringen
    Finanzielle Unterstützung für ein Berufsgrundbildungsjahr in Bayern
    Foto: Andreas Hermsdorf/pixelio.de
  • Der Bürgerbeauftragte des Freistaats Thüringen
    Ich berate Sie gerne an einem unserer Sprechtage, auch in Ihrer Nähe.
    Hier finden Sie alle Informationen zu Ort und Zeit der Sprechtage des Bürgerbeauftragten.
  • Der Bürgerbeauftragte des Freistaats Thüringen
    Ihr Anliegen in guten Händen
    Sie können sich jederzeit schriftlich oder mündlich an uns wenden. Nutzen Sie auch unser neues Onlineformular.
zurück zur Auswahl

Der Staat erstattet Geld zurück – verzinst oder unverzinst?

Obwohl in Thüringen die Straßenausbaubeiträge rückwirkend zum 1. Januar 2019 abgeschafft worden sind, beschäftigen ihre „Nachwehen“ den Bürgerbeauftragten in seiner Arbeit weiterhin. Das zeigte ein Anliegen, bei dem mit Unterstützung des Bürgerbeauftragten eine Korrektur der Beitragsveranlagung und dementsprechende Rückzahlungen bereits vereinnahmter Beiträge erreicht werden konnte. Ein Betroffener warf nun die Frage auf, ob diese Rückzahlung denn auch zu verzinsen sei oder nicht. Der Bürger war nämlich stutzig geworden, weil seine Heimatgemeinde Bürger, die sämtlich zu Straßenausbaubeiträgen herangezogen worden waren, nun bei der Rückzahlung hinsichtlich der Verzinsung unterschiedlich behandelte.

Lösungsansatz und Ergebnis

Der Bürgerbeauftragte konnte hier rasch Klarheit schaffen: auch bei der Rückzahlung von Beiträgen und der Frage der Verzinsung steckt der Teufel wie so oft im Detail.

Rechtlicher Ausgangspunkt zur Beantwortung der Frage sind zwei ineinander greifende Normen des Thüringer Kommunalabgabengesetzes einerseits (§ 15 Abs. 1 Nr. 5 b) bb)) und der Abgabenordnung (§ 236 Abs. 1-3) andererseits. Im Ergebnis dessen findet eine Verzinsung nur statt, wenn 1. eine festgesetzte Abgabe durch eine rechtskräftige gerichtliche Entscheidung oder 2. bestandskräftige Widerspruchsentscheidung herabgesetzt wird oder sich 3. der Rechtsstreit durch Aufhebung des angefochtenen Beitragsbescheides erledigt.

Auf die Situation vor Ort angewendet bedeutete das, dass nur diejenigen Beitragszahler ihre Rückerstattung mit Zinsen erhielten bzw. erhalten konnten, die gegen den Beitragsbescheid Widerspruch (bzw. in der Folge Klage) eingereicht hatten. Soweit die Kommune ihre fehlerhaften Beitragsbescheide hingegen ohne Einlegung eines Widerspruches „von sich aus“ zurückgenommen hat, unterfällt dies keiner der oben genannten Alternativen und eine Verzinsung des zurückgezahlten Betrages scheidet in diesem Fall aus.

Zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger, die wir beraten, behalten wir uns vor, bei den geschilderten Fällen auf Namen und Ortsangaben zu verzichten oder sie so abzuwandeln, dass eine Identifikation ausgeschlossen werden kann. Zur besseren Verständlichkeit verzichten wir auf eine exakte Darlegung der Rechtslage, sind aber gerne bereit, diese auf Nachfrage zu erläutern.

Ihr Anliegen

Sie verstehen Ihren amtlichen Bescheid nicht? Wissen nicht, welche Behörde Ihr Anliegen bearbeiten kann? Oder Sie benötigen einfach nur eine amtliche Information oder Auskunft und wissen aber nicht, an wen Sie sich wenden können?

Ich prüfe Ihr Anliegen, schaue genau hin, berate und unterstütze Sie kostenlos in Verwaltungsangelegenheiten.

 

Anliegen online einreichen

Ihr Anliegen

Sie verstehen Ihren amtlichen Bescheid nicht? Wissen nicht, welche Behörde Ihr Anliegen bearbeiten kann? Oder Sie benötigen einfach nur eine amtliche Information oder Auskunft und wissen aber nicht, an wen Sie sich wenden können?

Ich prüfe Ihr Anliegen, schaue genau hin, berate und unterstütze Sie kostenlos in Verwaltungsangelegenheiten.

 

Anliegen online einreichen

Ihr Weg zum Bürgerbeauftragten